Zurück zur Startseite

Nächster Termin

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Das neue Buch ist draußen!

Berlin Aktuell

Kampagne »Das muss drin sein: 100.000 Pflegekräfte mehr!«
Erneut ist ein Mensch in Berlin durch Waffen der Polizei getötet worden
Mit Steuergerechtigkeit nichts zu tun
Link: Ein Bürgerstadtwerk für Berlin

 

Liebe Berlinerinnen und Berliner,

Berlin ist vielseitig und spannend. Aber die Stadt verändert sich rasant, immer mehr Menschen fühlen sich an den Rand gedrängt. Die Wirtschaft boomt, aber noch immer ist Berlin die Hauptstadt der unsicheren, prekären Beschäftigungsverhältnisse, in der fast jedes dritte Kind von Hartz IV leben muss. Und vieles funktioniert nicht mehr in unserer Stadt - die öffentliche und soziale Infrastruktur wurde in den letzten Jahren vernachlässigt, Personal im öffentlichen Dienst wurde über die Maßen abgebaut.

Hier gibt es viel zu tun. Ich will ein Berlin, in dem es Menschen mit unterschiedlichen Lebenswegen, Einkommen und kulturellen Prägungen, alten und jungen Menschen, Menschen mit und ohne Behinderungen, Alleinstehenden und Familien gut gehen kann. Unsere Stadt braucht eine Investitionsoffensive: Wir wollen Schulen sanieren und neue bauen, Straßen und öffentliche Gebäude instand setzen und für ein besseres und bezahlbares Angebot an Bahnen und Bussen sorgen. Berlin hat seit einigen Jahren Haushaltsüberschüsse. Diese müssen in eine umweltfreundliche und kostengünstige Energieversorgung, in Verkehr, Bildung, Sport und Kultur investiert werden.

Nur Reiche können sich einen schwachen Staat leisten. Deshalb brauchen wir in einer wachsenden Stadt auch mehr Personal - in den Bürgerämtern, den Bauämtern, den Schulen und Kindertagesstätten. Die Preise für Wohnen und Mieten dürfen nicht einfach dem Markt überlassen werden - die kommunalen Wohnungsbaugesellschaften müssen gestärkt werden, um Wohnungen zu erschwinglichen Mieten anbieten zu können. Die Energienetze gehören in die öffentliche Hand und wir setzen uns für ein starkes landeseigenes, ökologisch und sozial ausgerichtetes Stadtwerk ein. Mehr Lebensqualität in der Stadt geht nur mit einer Wende in der Verkehrspolitik. Ich möchte den Umweltverbund aus Öffentlichem Personennahverkehr, Rad- und Fußgängerverkehr stärken, damit man auch ohne Auto mobil sein kann. Ich setze mich dafür e in, das Straßenbahnnetz auszubauen, das Angebot bei Bussen und Bahnen auszubauen - und das zu erschwinglichen Fahrpreisen.

Auf dieser Seite finden sie weitere Informationen über meine Arbeit als direkt in Lichtenberg gewähltes Mitglied des Abgeordnetenhauses. Gerne können Sie mir auch Fragen über das Kontaktformular stellen oder in eine meiner Sprechstunden kommen.

 

Ihr